Home  |  Kontakt

Anwenderbeispiele

Beispiel - Stärken-Schwächen-Profil:

Im Beispiel wurden jeweils 4 Kriterien für jede Achse gewählt und mit unterschiedlichen Gewichten versehen.

Auf der x-Achse haben Produktqualität und Preise, auf der y-Achse das Marktwachstum Priorität.

Die Gewichte der x und y Achse sind unabhängig voneinander. Es hat also keine Bedeutung, dass die Gewichte der x-Achse höhere Werte, als die der y-Achse haben.

Für die Bewertung der Kriterien wurde eine Skala von 1 bis 5 herangezogen.
Grundsätzlich bedeuten niedrige Werte, dass das entsprechende Kriterium als "schlecht erfüllt" angesehen wird und umgekehrt.
Auf der x-Achse gilt: erfüllt das Produkt ein Kriterium besser als der Marktführer, so erhält es einen Wert größer 3, ist es gleich gut erhält es den Wert 3 (und ist es schlechter entsprechend einen Wert < 3).

Im Beispiel ist die Produktqualität der Mobiltelefone deutlich besser als die des Marktführers.

Hingegen sind die Preise der Fernseher deutlich höher. Man sieht auch sofort, dass das Unternehmen die größten Wettbewerbsvorteile im Bereich Mobiltelefone, die schlechtesten im Bereich Fernseher hat.

In den Augen der Zielgruppe sind die Mobiltelefone des untersuchten Unternehmens somit "besser" als die des Marktführers.

Beispiel – Produktportfolio:

Die Größe der Kreise stellt in diesem Beispiel die Größe der Umsätze in Mio Euro des Unternehmens dar. Die Mobiltelefone sind also das umsatzstärkste Geschäftsfeld des Unternehmens und vermutlich auch das ertragsreichste.

Allerdings ist die Marktattraktivität gering. Das größte Potential für den zukünftigen Geschäftserfolg liegt somit bei den Geschäftsfeldern Radios und Videokameras.

Besonders bei den Videokameras wären hier jedoch einige strategische Maßnahmen einzuleiten, um den relativen Wettbewerbsvorteil zu verbessern.

Im Stärken-Schwächen-Profil wird ersichtlich, dass hier besonders der Preis Probleme bereitet, da er einerseits einen sehr niedrigen Einschätzwert hat und andererseits das Kriterium Preis sehr hoch gewichtet ist.

Da alle Kriterien kleiner oder gleich 3 sind, werden die gegenüber dem Marktführer offensichtlich relativ hohen Preise auch nicht durch ein besseres Produkt ausgeglichen.

Die Software "Strategie-Portfolio" bietet Ihnen nun die Möglichkeit, mit den Werten der einzelnen Kriterien zu spielen.

Sie könnten also z. B. ausprobieren, wie sich eine Senkung der Preise und eine Erhöhung der Produktqualität in der Portfolio-Grafik auswirken würde.

Beispiel – Trendportfolio:

Hier wurde der Preis von 1 auf den Wert 3 (also gleicher Preis wie Marktführer) und die Produktqualität von 3 auf den Wert 4 erhöht.

Die Videokameras würden sich dadurch deutlich nach rechts verschieben wie dieses Trendportfolio verdeutlicht.